Ausgabe 06/15 -

Wie guter Wein wohnt

„Qualität statt Quantität“ lautet die Unternehmensphilosophie der Winzerfamilie Pfitscher aus Montan. Weil diese innovativ und nachhaltig umgesetzt wird, darf die Weinkellerei – als erste in Italien – das Qualitätssiegel KlimaHaus Wine führen.

Montan ist italienweit für seine hervorragenden Blauburgunder bekannt – hier hat die Weinkultur eine lange Tradition. Auch das Familienunternehmen Pfitscher beschäftigt sich bereits seit dem Jahre 1861 mit dem Weinanbau.

 

Neben Vater Klaus und Mutter Monika sind auch die Kinder Hannes, Daniel und Marion im Betrieb tätig. 2012 hat die Familie ihren Ansitz aus der Dorfmitte mitten in die Weinberge verlegt und eine neue Kellerei geschaffen. Diese fügt sich zurückhaltend in das Landschaftsensemble ein und zeigt, wie sich jahrhundertealte Weinkultur und Energieeffizienz vereinen lässt.

Alle Mitglieder der Familie Pfitscher arbeiten im Betrieb mit.
Raiffeisen-Familie-Pfitscher

Tradition bewahren. Neues schaffen.

„Unser Ziel ist es, die seit Generationen gepflegte Tradition zu bewahren und immer wieder zu verbessern“, sagt Kellermeister Klaus Pfitscher, „deshalb sind wir über die Zertifizierung KlimaHaus Wine sehr erfreut. Sie ist Ausdruck und Beweis dafür, dass wir mit unseren vielen Bemühungen in Richtung Nachhaltigkeit den richtigen Weg eingeschlagen haben.“
Das Siegel der KlimaHaus Agentur bewertet verschiedene ökologische, technisch-wirtschaftliche und soziokulturelle Faktoren. Dazu zählen die Energieeffizienz des Gebäudes und der Einsatz erneuerbarer Energien, die Umweltauswirkungen der verwendeten Materialien, mikroklimatische Verhältnisse in den Arbeits- und Lagerräumen, der Ressourceneinsatz im Herstellungsprozess, die Wahl der Verpackungs­materialien und vieles mehr.

Sensible Ressourcenschonung

„Wir können unseren Kunden einen vertrauensbildenden Einblick in den Werdegang des Weines vom Rebstock bis zur Flasche geben. Und eine nachhaltige Arbeitsweise entlang der gesamten Wertschöpfungskette garantieren“, resümiert der passionierte Winzer Pfitscher. „Mit ­unserer Photovoltaikanlage können wir den hohen Energiebedarf der Kellerei kostengünstig und ressourcensparend decken“, ergänzt Sohn Daniel, der für Verkauf und Marketing zuständig ist. Die Anlage wurde mit Hilfe einer Ethical-Banking-Finanzierung realisiert.

 

 

Mehr dazu unter:
www.ethicalbanking.it