Ausgabe 03/19 -

Sicherheit für Selbständige und Unternehmer

Mit der Aufnahme der selbständigen Tätigkeit verlassen Existenzgründer das soziale Netz der Arbeitnehmer und übernehmen damit die Verantwortung für ihren privaten und sozialen Schutz. Viele Themen rund um Absicherung und Vorsorge gilt es im Blick zu behalten, je nach Branche müssen weitere spezifische Risiken abgedeckt werden.

Foto: Monkey Business – Adobe Stock, Grafik: Egger&Lerch GmbH

Über 50.000 Südtiroler sind ­beruflich als Selbständige tätig und über 60.000 Unternehmen sind hierzulande in den verschiedenen Wirtschaftssektoren sowie in der Landwirtschaft gemeldet (siehe Tabelle). Selbständig Erwerbstätige und Unternehmer tragen eine große Verantwortung und sind einer Vielzahl von Risiken ausgesetzt. So können die Zerstörung einer elektrischen Anlage, der Sturz von der Leiter eines Handwerkers, ein Brand in einer Lagerhalle oder drohende Schaden­ersatzansprüche den unternehmerischen Erfolg erheblich mindern. Eine umfangreiche Abdeckung ist essenziell, denn sie garantiert sowohl die betriebliche als auch die private Existenz.

Schutz für den Betrieb

„Je nach Branche verfügen Unternehmen über ganz unterschiedliche Absicherungs­bedürfnisse“, erklärt Matthias Pezzei, Firmenkundenberater im Raiffeisen Versicherungsdienst. „Deshalb kommt es darauf an, den spezifischen Versicherungsbedarf eines Betriebes zu eruieren und daraufhin maßgeschneiderte Leistungspakete für die passende Versicherungslösung zu schnüren“, so der Versicherungs­experte. Dabei gilt es sowohl das Vermögen zu schützen, etwa mit einer Betriebs- oder Produkthaftpflichtversicherung, als auch die Sachwerte wie Gebäude, Lagerhallen, Maschinen, Waren oder Betriebsfahrzeuge abzusichern. Empfehlenswert ist ebenso eine Rechtsschutzversicherung, die im Falle von Streitigkeiten mit Lieferanten oder Kunden oder auch bei Straf­verfahren geltend gemacht werden kann.

Grafik Anzahl Selbstständige und Unternehmen

Das Herzstück absichern

Der Unternehmer ist Herz und Kopf des ­Betriebes. Der Unternehmenserfolg ist eng mit seinem Wohlergehen verbunden, daher sollte auch die persönliche Risikovorsorge nicht außer Acht gelassen werden. Eine umfassende private Vorsorge und Absicherung der eigenen ­Existenz, der Familienangehörigen, des persönlichen Eigentums und der eigenen Gesundheit federt unvorhergesehene Ereignisse finanziell ab. Auch Arbeitskräfte im Betrieb gilt es abzusichern, z. B. mit einer Betriebshaftpflichtversicherung oder einer Abdeckung gegen ­Berufskrankheiten.

 

Es können auch Vorsorgemaßnahmen für Mit­arbeiter in Form von betrieblichen Zusatzleistungen getroffen werden, die generell als attraktive Mitarbeiterbindungsinstrumente gelten.

Die Firmenkundenberater in der Raiffeisen­kasse sprechen bei der Firmengründung und auch später alle wichtigen Handlungsfelder an und erarbeiten über den Bedarf ganzheitliche Lösungen. Die Raiffeisenkasse ist auch Anlaufstelle im Schadenfall. Die Abwicklung der Schäden erfolgt zentral über das Schadenbüro Raiffeisen Versicherungsdienst/Assimoco in Bozen.