Ausgabe 06/17 -

Sicher unterwegs im Winter

Autofahren im Winter kann eine echte Herausforderung sein, besonders bei glatten oder schneebedeckten Straßen. Die Risiken sind bei gefährlichen Fahrbedingungen deutlich erhöht. Zusätzlich zur gesetzlichen Kfz-Haftpflichtversicherung bieten die Raiffeisenkassen weitere Absicherungsmöglichkeiten an, mit denen Winterschäden am Auto abgedeckt werden können.

Foto: Fotolia

Im Winter häuft sich statistisch gesehen die Anzahl von Auffahrunfällen. Denn bei glatten, matschigen oder nassen Straßen ist der Bremsweg deutlich länger als unter normalen Umständen. Damit es gar nicht erst zu einem Unfall kommt, sollten Autofahrer bei Winterwetter mit den richtigen Reifen unterwegs sein, für freie Sicht sorgen und einen größeren Sicherheitsabstand zum vorderen Fahrzeug einhalten. Der Fahrstil sollte stets den Fahrbedingungen angepasst sein. Mit langsamem und kontrolliertem Fahren ver­hindert man unruhige Fahrmanöver und senkt das Risiko, einen Unfall zu verursachen oder in Un­fälle anderer Fahrzeuge, die plötzlich ins Rutschen oder Schleudern geraten, verwickelt zu werden.


Schutz rund ums Fahrzeug

Im Schnitt passieren laut ISTAT-Erhebung italienweit rund 500 Unfälle pro Tag. „Im Winter werden bei uns vermehrt sogenannte Blechschäden gemeldet“, erklärt Angela Bonetti vom Schadenbüro Raiffeisen Versicherungsdienst – Assimoco. „Dabei handelt es sich um Unfälle, bei denen Autofahrer andere Fahrzeuge touchieren, von der Straße abkommen oder in die Leitplanken schlittern.“ Die Schadenexpertin verweist darauf, dass bei einem selbst verschuldeten Unfall mit einem anderen Verkehrsteilnehmer die Kfz-Haftpflichtversicherung für den Schaden am gegnerischen Fahrzeug aufkommt.

 

Anders sieht die Situation allerdings bei selbst verschuldeten Schäden am eigenen Fahrzeug aus. „Hier greift die Kaskoversicherung“, erklärt Frau Bonetti. „Die Kaskoversicherung zählt zu den Zusatzversicherungen, die in Ergänzung zur gesetzlichen Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden kann und Eigenschäden am Fahrzeug deckt.“ Auch die Versicherung gegen Sturm und Schneeschäden ist gerade in der ­Winterzeit empfehlenswert. Diese greift zum Beispiel, wenn ein Ast aufgrund der Schneelast bricht und ein geparktes Auto beschädigt.

Rasche Abwicklung

Im Schadenfall muss die Versicherungsgesellschaft so schnell wie möglich über den Unfall informiert werden. Die Abwicklung für die Behebung des Blechschadens läuft zügig und unkompliziert ab, denn Versicherer und seine Partnerwerkstätten arbeiten Hand in Hand. Wird das Auto in einer konventionierten Werkstatt repariert, dann hat der Versicherte den Vorteil, dass die Bezahlung direkt zwischen Autowerkstatt und Versicherer erfolgt.

Bitte beachten Sie im Schadenfall folgende Verhaltensregeln:

  • Kontaktieren Sie möglichst umgehend Ihre Raiffeisenkasse oder den Raiffeisen Versicherungsdienst und melden Sie den Schaden.
  • Füllen Sie den Europäischen Unfallbericht sorgfältig aus! Genaue Angaben über Ort, Datum und Uhrzeit, Hergang des Unfalls oder Angaben zum Unfallgegner sind unbedingt erforderlich. Je vollständiger die Daten, umso rascher kann der Schaden abgewickelt werden.

 


Mit Sicherheit gut vorgesorgt – Gesellschaft im Wandel

Raiffeisen bietet Versicherungen in allen Lebenssituationen.

 

Bearbeitete Raiffeisen-Schaden­fälle im Jahr 2016

Im Jahr 2016 wurden in der Sparte Kfz-Versicherung 6.507 Schadenfälle für Raiffeisen-Kunden bearbeitet. Diese Zahl beinhaltet sowohl Schäden an Dritten als auch Schäden am eigenen Fahrzeug.

Quelle: RVD

 


Verkehrsunfälle in Italien

Quelle: Istat: Incidenti stradali in Italia nel 2015;
Grafik Konzeption & Umsetzung : Egger & Lerch GMBH