Ausgabe 04/19 -

Sehr gutes Halbjahresergebnis

Die Performance aller Investitionslinien des Raiffeisen Pensionsfonds liegt im Plus. Rund 39.000 Südtiroler sind in den Raiffeisen Pensionsfonds eingeschrieben. Das verwaltete Vermögen steigt auf über 728 Mio. Euro an.

Nachdem das Jahr 2018 mit einer deutlichen Korrektur an den Aktienmärkten zu Ende gegangen war, ist es in den ersten sechs Monaten dieses Jahres zu einer starken Erholung gekommen. An den Anleihenmärkten war im ersten Halbjahr, aufgrund rückläufiger Renditen, ebenfalls eine positive Entwicklung zu verzeichnen. Besonders zwei Faktoren haben bei den Anlegern Zuversicht geweckt. Zum einen die Bereitschaft der USA, im Handelsstreit mit China einen „Deal“ auszuhandeln, zum anderen das Signal der US-Notenbank FED und der Europäischen Zentralbank EZB, falls erforderlich, auf negative Konjunkturdaten flexibel und mit einer möglichen Lockerung der Geldpolitik reagieren zu können.


Kräftiger Anstieg der Performance

Die Investitionslinie „Dynamic“, mit einer Aktienquote von zirka 65 %, erzielte im ersten Halbjahr eine Performance von 9,52 %. Die Investitionslinie „Activity“, deren Aktienquote bei ungefähr 25 % liegt, konnte um 6,76 % zulegen.

Die Investitionslinie „Safe“, welche ausschließlich in Anleihen investiert, erreichte ein Plus von 2,20 %. Die Performance der zu Beginn des Jahres neu aufgelegten Investitionslinie „Guaranty“, die eine Kapitalgarantie vorsieht, lag Ende Juni bei 0,27 %.

Starker Zuwachs der Eingeschriebenen und des Vermögens

„Immer mehr Südtiroler sorgen mit dem ­Raiffeisen Pensionsfonds vor, um morgen mehr als nur die staatliche Rente beziehen zu können. Mit ihrem Beitritt zum Raiffeisen Pensionsfonds sichern sie sich zudem weitere Vorteile“, sagt Roman Jablonsky, Mitglied der Geschäftsleitung der Raiffeisen Landesbank Südtirol AG. Am 30. Juni 2019 zählte der Raiffeisen Pensionsfonds rund 39.000 eingeschriebene Südtirolerinnen und Südtiroler. Das verwaltete Vermögen des Raiffeisen Pensionsfonds liegt nun bei über 728 Mio. Euro.