Ausgabe 06/17 -

Raiffeisen Online Banking – Neues System für Authentifizierung

Kunden müssen sich bei Bankgeschäften über Online Banking mit Authentifizierungs-Merkmalen ausweisen. Seit Kurzem ist der Zugang zum Raiffeisen Online Banking und die Durchführung von Bankoperationen noch sicherer, bequemer und schneller.

Foto: Fotolia

Bankgeschäfte erledigen, wann und wo man will – das kann sich heute fast ­keiner mehr wegdenken. Mit dem Raiffeisen ­Online ­Banking hat heute ein Bankkunde rund um die Uhr Zugriff auf sein Konto und kann seine Bankoperationen bequem von zuhause aus oder unterwegs durchführen. Seit vielen Jahren kann der Kunde, ausgestattet mit Servicekarte und Lesegerät, mit PIN einen Code generieren, der den sicheren Zugang zum Konto ermöglicht.

Innovative Technologie

Seit Kurzem können Raiffeisen-Kunden die Zugangsdaten für das Raiffeisen Online Banking auch bequem über die App „Raiffeisen-ID“ mit dem Smartphone oder mit einem eigenen Gerät bestätigen. Möglich macht dies das Authentifi­zierungsverfahren per Farbmatrix, ein ­innovatives System für das Login und die Freigabe von Banktransaktionen. Die Südtiroler Raiffeisenkassen sind die ­ersten Banken Italiens, welche dieses innovative System einsetzen, das auf modernste technische Sicherheitsvorkehrungen setzt.


Mehr Sicherheit und Komfort

Die Authentifizierung erfolgt mittels Ablesen einer sog. Farbmatrix, ähnlich wie bei einem QR-Code. Beauftragt der Kunde zum Beispiel eine Überweisung über das neue System, so erscheint auf dem Computer-Bildschirm eine mehrfarbige Grafik, die in verschlüsselter Form die Auftrags­daten sowie die Transaktionsnummer enthält. Diese ­Grafik wird direkt vom verwendeten Gerät vom Bildschirm eingelesen, die Auftragsdaten zur Bestätigung ­sowie das generierte Passwort werden  angezeigt und der Kunde kann den Auftrag sofort freigeben. Das neue System für die Authentifizierung ersetzt mittelfristig das aktuelle Zugangssystem über Chipkarte und Lesegerät.
Wer sich für die App Raiffeisen-ID auf dem ­eigenen Smartphone entscheidet, hat zusätzlich die Möglichkeit, sämtliche Daten über Push-Nachrichten zu bestätigen. Dies erweist sich als noch bequemer und schneller, da sich der Nutzer über seine persönliche PIN oder über Fingerabdruck identifiziert und so Anmeldung oder Auftrag bestätigt.

Aktivierung

Wer das neue System nutzen will, kann in seiner Raiffeisenkasse die Daten für die einmalige Regis­trierung und Aktivierung der App ­beantragen bzw. das Gerät anfordern. Kunden, die ihre Bankoperationen bereits online durchführen, können die Aktivierung des Systems selbst im Online Banking beantragen.

 

Mit der Einführung des neuen Authentifizierungssystems wurde auch die Login-Seite des ­Raiffeisen Online Bankings neu gestaltet. Informationen über das neue Zugangssystem zum Raiffeisen Online Banking und zur App ­Raiffeisen-ID erhalten Sie in Ihrer Raiffeisenkasse.

MEHR KOMFORT, MEHR SICHERHEIT
Südtirols Raiffeisenkassen sind Vorreiter im Einsatz des neuen Authentifizierungssystems

Drei Fragen an Robert Hartner, Abteilungsleiter Architektur, Innovation und Sicherheit im Raiffeisenverband:

Welche Vorteile hat der Kunde durch das neue Online-Authentifizierungssystem?
Robert Hartner: Bequemlichkeit, Schnelligkeit und Sicherheit: Das Vertrauen unserer Kunden in Online-Sicherheit ist für uns besonders wichtig – daher investieren wir in mod erne Technologien. Das Authentifizierungsverfahren per Farbmatrix bietet den Kunden einen echten Mehrwert: Das neue Zugangs­system ist noch sicherer und macht das Online Banking gleichzeitig komfortabler.

Was sind die Besonderheiten?
Robert Hartner: Das Besondere an diesem Verfahren ist, dass zwischen Smartphone oder Lesegerät und Online Banking keine Verbindung besteht – das erhöht die Sicherheit. Zudem werden sämtliche Transaktionsdaten verschlüsselt übertragen und das generierte Passwort ist jeweils nur für diesen einen Auftrag gültig und dabei zeitlich befristet.

Warum war die Umstellung notwendig?
Robert Hartner: Für unsere IT-Experten sind Innovation und Sicherheit der Kundendaten oberstes Gebot. Dank unserem Projektleiter Christian Piccolruaz haben wir es trotz schneller Weiterentwicklung der Technik geschafft, uns auf dem aktuellsten Stand zu halten, und sind die ersten in Italien, die dieses innovative System einsetzen. Außerdem erfüllt das neue Authentifizierungssystem die normativen Anforderungen der „PSD2-Richtlinie“, die ab Jänner 2018 in Kraft tritt.