Ausgabe 05/16 -

Raiffeisen Maturaball-Wettbewerb – Beste Konzepte ausgezeichnet

Im Raiffeisen Forum der Raiffeisenkasse Bruneck wurde
Anfang September das Geheimnis um die besten Maturaballkonzepte
der bevorstehenden Ballsaison gelüftet.

„Chemical Brothers – Eine starke ­Bindung“ – lautete der Siegertitel des Maturaballkonzeptes. Damit gewann die Klasse 5 ER des Sprachen- und Realgymnasiums in Bruneck den Raiffeisen Maturaball-Wettbewerb. Die Schüler freuten sich über die Siegerprämie von 1.000 Euro sowie über einen Gutschein für ein Video vom Ballabend. Der zweite Platz mit einer Prämie von 700 Euro ging an die Klasse 5 BS des Sprachengymnasiums in Bozen für das Konzept „Ballcatraz – Endlich sind wir frei!“. Die beiden Klassen 5 BS und 5 CS, wiederum vom Sprachen- und Realgymnasium in Bruneck, ­sicherten sich mit dem gemeinsamen Konzept „Das war’s – Jedes Ende ist ein Anfang“ das Preisgeld über 400 Euro für den dritten Platz. Zusätzlich wurden alle drei Preisträger mit ­Urkunden für ihre Leistung ausgezeichnet. Rund 20 ­Klassen der Südtiroler Berufs- und Oberschulen hatten am Raiffeisen Matura­ball-Wettbewerb teilgenommen und sich mit den Kriterien für einen niveauvollen Ballabend ­befasst.

Feiern mit Niveau

Eine Jury bewertete die eingereichten Konzepte in Hinblick auf die Einhaltung der 10 Punkte der Initiative „Feiern mit Niveau“ des Forums ­Prävention, auf Kreativität und Originalität sowie auf inhaltliche Vollständigkeit. Bewertet wurden auch soziale und ethische Aspekte. „Bei der ­Organisation eines Maturaballs steht das gemeinschaftliche Handeln im Vordergrund, ähnlich dem Prinzip einer Genossenschaft“, meinte ­Andreas Mair am Tinkhof vom Raiffeisen­verband bei der Preisverleihung. Jährlich laden die Südtiroler Raiffeisenkassen in Zusammen­arbeit mit dem Forum Präven­tion zur Teilnahme am Maturaball-Wettbewerb ein. Ziel des Wettbewerbes ist es, Schüler für ein verantwortungsvolles Feiern zu sensibilisieren und jene Klassen bei der Organisation ihres Abschlussballs zu unterstützen, welche die Kriterien für einen niveauvollen Ballabend erfüllen.

1. Platz: Klasse 5 ER, Sprachen- und Realgymnasium Bruneck

v. l.: Peter Koler, Leiter der Fachstelle Forum Prävention, Andreas Mair am Tinkhof, Leiter der Hauptabteilung Bankwirtschaft im Raiffeisenverband, Vertreter der Siege­r­­klasse 5 ER des Sprachen- und Realgymnasiums Bruneck und Georg Oberhollenzer, Vizegeschäftsführer der Raiffeisenkasse Bruneck

1. Platz:

Klasse 5 ER, Sprachen- und Realgymnasium Bruneck

 

Motto: Chemical Brothers –
Eine starke Bindung

 

Balldatum und Ort: Samstag,
1. Oktober 2016 im Kongresshaus in Olang

 

Besonderheiten des Konzeptes: Die 10 Punkte der Initiative „Feiern mit Niveau“ wurden einge­halten, das Motto passt zur naturwissenschaftlichen Schulfachrichtung und spiegelt dieses in ver­schiedenen Bereichen des Ballabends wider, regionale und soziale ­Aspekte ­wurden berücksichtigt, das ­Konzept ist gut durchdacht.

 


2. Platz: Klasse 5 BS, Sprachengymnasium Bozen

Platz 2 ging an die Klasse 5 BS des Sprachengymnasiums in Bozen. Peter Koler (links im Bild) überreichte die Urkunde.

2. Platz:

Klasse 5 BS,
Sprachengymnasium Bozen

 

Motto: Ballcatraz –
Endlich sind wir frei!

 

Balldatum und Ort: Samstag, 12. November 2016 im ­Kulturhaus von Kurtatsch

 

Besonderheiten des Konzeptes: Die 10 Punkte der Initiative „Feiern mit Niveau“ wurden eingehalten, es erfolgt eine Zusammenarbeit mit einem sozial tätigen Verein, es gibt ein Projekt zur Aufklärung im Umgang mit Alkohol und ein originelles Rahmen­programm.

 


3. Platz: Klassen 5 BS und 5 CS, Sprachen- und Realgymnasium Bruneck

Die Vertreter der Klassen 5 BS und 5 CS des Sprachen- und Realgymnasiums Bruneck sicherten sich mit einem gemeinsamen Konzept den 3. Platz und nahmen die Urkunde von Georg Oberhollenzer (links im Bild) entgegen.

3. Platz:

Klassen 5 BS und 5 CS,
Sprachen- und Realgymnasium Bruneck

 

Motto: Das war’s –
Jedes Ende ist ein Anfang

 

Balldatum und Ort: Samstag,
11. Februar 2017 im „Michael-Pacher-Haus“ in Bruneck

 

Besonderheiten des Konzeptes: Die 10 Punkte der Initiative „Feiern mit Niveau“ wurden eingehalten, es gibt ein vielfältiges Rahmenprogramm und soziale Aspekte wurden berücksichtigt.