Ausgabe 02/16 -

Günstige Finanzierungen für kleinere und mittlere Unternehmen (KMUs)

Unternehmer, welche die wieder anlaufende Wirtschaftsentwicklung nutzen wollen,
setzen jetzt ihre geplanten Investitionen um. Derzeit begünstigen außerordentliche wirtschaftspolitische Maßnahmen investitionsfreudige Unternehmer, erklärt Dr. Luca Devescovi, Finanzierungsexperte der Raiffeisen Landesbank Südtirol.

Mit einer Finanzierung der Euro­päischen Investitionsbank (E.I.B.) kommen Südtiroler KMUs in den Genuss eines begünstigten Zinssatzes, der unter den üblichen Markt­bedingungen liegt. Sie sind dabei auch von der Ersatzsteuer befreit. „E.I.B.-Mittel können sehr gut mit anderen Finanzierungslösungen gekoppelt werden, zum Beispiel mit dem Rotations­fonds. Damit gelangt der Unternehmer zu einem maßgeschneiderten Finanzierungsplan“, sagt Luca Devescovi, Finanzierungsexperte der Raiffeisen Landesbank. Die E.I.B.-Gelder werden als mittel- bis langfristige Darlehen und Leasing­operationen an Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten aus nahezu allen Wirtschaftszweigen vergeben. Besonders interessant sind in diesem Zusammenhang Immobilien-Leasingverträge mit einer Laufzeit von 12 Jahren. Diese Finanzierungen sind zweckgebunden und können ausschließlich für das jeweils angege­bene Projekt verwendet werden.


Förderung für bewegliche Güter

Auch die staatliche Förderung „Nuova Sabatini“ steht mit Ausnahme weniger Branchen allen KMUs zur Verfügung, die einen Umsatz bis zu 50 Mio. Euro oder eine Bilanzsumme bis zu 43 Mio. Euro aufweisen und maximal 250 Angestellte beschäftigen. Diese Mittel stehen für Investitionen in neue Maschinen, Anlagen, Investitionsgüter, Ausrüstungsgegenstände sowie Hardware, Software und digitale Technologien bereit. Es muss sich dabei um Neuanschaffungen handeln, die für Produktionszwecke ver­wendet und erst nach der Antragstellung realisiert werden. Es können Beträge zwischen 20.000 und 2.000.000 Euro für bis zu 100 % der Investi­tion beantragt werden. Die Förderung besteht in einem Verlustbeitrag, welcher anhand eines Tilgungs­plans mit der Maximallaufzeit von 5 Jahren inklusive Voramortisierung und einem

theoretischen Zinssatz von 2,75 % errechnet wird. Auf der Webseite des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung stehen ein Simulator für die Beitragsberechnung, Anleitungen zur Antragstellung und ausführliche Leitfäden bereit. Auch diese Finanzierung ist, aufgrund der besonderen Mittelbeschaffung über die Depositenbank, von der Ersatzsteuer befreit. Die Förderansuchen können bis zum 31. Oktober 2016 gestellt werden.

 

Gelder des Landesrotationsfonds

Für Darlehen und Immobilien- bzw. Maschinen-Leasingoperationen können KMUs zudem Förderungen des Rotationsfonds laut Wirtschaftsförderungsgesetz Nr. 9 der Autonomen Provinz Bozen nutzen. Je nach Bedarf sind auch begünstigte Finanzierungen in Verbindung mit der Depositen­bank möglich.