Ausgabe 03/18 -

„Alles Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“

Zu Besuch beim Widmannhof in Klerant/St. Andrä – ein Bio-Milchviehbetrieb mit Reitstall

Unter diesem Motto stand der Besuch von Ethical Banking am Widmannhof in ­­St. ­Andrä. Der Hof blickt auf eine lange Geschichte zurück und wurde erstmals 1356 urkundlich erwähnt. Seit dem Jahre 1774 wird der Hof ununterbrochen von der Familie Fischer geführt: Von Generation zu Generation wurde er bis zum heutigen Tag vom Vater an den Sohn weitervererbt. Das Jahr 1983 war ein ganz besonderes für die Familie Fischer, denn der Widmannhof wurde vom Land Südtirol als „Erbhof“ ausgezeichnet. Mit viel Freude und Engagement wird er heute von Georg Fischer und seiner Frau Christa geführt.

Georg und Christl Fischer vom Widmannhof

BIOLAND UND REITERHOF

Auf dem Hof wird biologische Landwirtschaft betrieben (Bioland-Betrieb), im Stall stehen 18 Milchkühe sowie sechs Pferde. Als wichtiger Zuerwerb wird Urlaub auf dem Bauernhof angeboten. Großen Anklang bei den Gästen findet vor allem der Reitbetrieb am Hof, wovon sich auch der Verantwortliche von Ethical Banking, Roland Furgler, hoch zu Ross ein Bild machen konnte.
Der Reitunterricht wird für Jung und Alt auf der hauseigenen Reitbahn vor dem Haus oder als geführte Ausritte rund um Brixen angeboten. Für die jüngsten Gäste gibt es ein geführtes Kinder-Ponyreiten mit „Josy“ und „Emely“.


UMWELTBEWUSSTSEIN

In der ehemaligen Scheune wurde ein urig-romantischer Sauna- und Wohlfühlbereich eingerichtet, der den Gästen als Wellnessbereich zur Verfügung steht. Die ökologisch sinnvolle Vollholzbauweise verbindet dabei Wellness mit Umweltbewusstsein: Der Wellnessbereich wird zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie versorgt.

Ein besonderes Anliegen ist dem Biolandwirt der schonende Umgang mit den Ressourcen. Aus diesem Grunde wurde 2008 eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Stalles installiert. Der gesamte Stromverbrauch des Widmannhofs wird über diese umweltfreundliche Energiequelle gewonnen. „Für diese Investition gab es einen Ethical-Banking-Förderkredit, weshalb wir uns auch herzlich bei den Sparern sowie der Raiff­eisenkasse bedanken möchten“, berichtet Georg Fischer voller Stolz.