Ausgabe 04/15 -

Zukunfts­vorsorge: Risiken absichern

Bin ich und meine Familie bei Krankheit und Unfall ausreichend abgesichert? Wer zahlt im Falle von Invalidität? Habe ich bei einer Krankheit Zugang zur bestmöglichen medizinischen Betreuung? Häufig setzt man sich erst dann mit der eigenen Absicherung auseinander, wenn der Ernstfall eingetroffen ist und die bisherige Lebensweise eine radikale Änderung erfährt. Doch Vorsorge ist besser als Nachsorge.

Private Vorsorge ist heute wichtiger denn je, um den gewohnten Lebensstandard auch im Alter halten zu können. Von Seiten des Staates wird lediglich eine Grundversorgung in bestimmten Fällen gewährt, durch Einsparungen werden diese Leistungen zunehmend eingeschränkt. Heute muss jeder für sich seine Vorsorge in die Hand nehmen. „Vorsorge heißt dabei nicht, vom Schlimmsten auszugehen, sondern sich und seine Familie abzusichern. Vor allem im Unfall- und Krankenbereich sollte man sich mit möglichen Risiken auseinandersetzen und rechtzeitig an eine passende Absicherung denken“, erklärt Thomas Gruber vom Raiffeisen Versicherungsdienst.

Versorgungslücken schließen

Wer gesund ist, will nicht daran denken, aber ein schlimmer Unfall oder eine schwere Krankheit können mit einem Schlag die gewohnte Lebensweise umkrempeln. Scheidet man aufgrund eines Ernstfalles für eine bestimmte Zeit oder vorzeitig aus dem Berufsleben aus, kann das für das Einkommen drastische Folgen haben. Die gesetzliche Unfallversicherung bietet dabei lediglich eine Grundversorgung und reicht für eine verlässliche Existenz­sicherung nicht aus. So greift der Unfallschutz der INAIL (Nationales Institut für Versicherung gegen Arbeitsunfälle), wie schon der Name sagt, im Freizeitbereich nicht. Auch Hausfrauen, Kinder und Jugendliche aber auch Selbstständige können auf keine Hilfe des Staates zählen.

Hinterbliebenenschutz

Doch nicht nur die Absicherung der eigenen Existenz spielt eine wichtige Rolle, sondern auch die finanzielle Sicherheit für die Familie. Fehlt aufgrund eines Unfalles oder einer Krankheit plötzlich der Alleinverdiener, entsteht eine große Versorgungslücke. Mit einer privaten Vorsorge kann man sicherstellen, dass alle wichtigen finanziellen Verpflichtungen der Hinterbliebenen abgedeckt sind. Mit einer Ablebensversicherung z. B. können finanzielle Risiken für die Familie minimiert ­werden. Stirbt die versicherte Person während der Vertragslaufzeit, erhalten die Hinterbliebenen die vereinbarte Versicherungs­summe ausbezahlt. „Diese Form der Absicherung ist als Schutz für die Familie unerlässlich, und das nicht nur, wenn eine Finanzierung, z. B. ein Haus- oder Wohnungskredit, besteht“, erklärt Gruber.

Schutz der Gesundheit

Ein weiterer wichtiger Baustein der privaten Vorsorge ist der private Krankenschutz. In Zeiten, in denen die Kosten im Gesundheitswesen immer weiter steigen und das öffentliche Gesundheitssystem ­lediglich eine medizinische Grundversorgung bietet, besteht für die Abdeckung individueller ­Bedürfnisse nur mehr wenig Spielraum. Die private Krankenversicherung setzt genau an diesem Punkt an. Sie bietet eine gesundheitliche Versorgung, die über die Möglichkeit der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgeht, und ermöglicht dem Versicherten somit Zugang zur bestmöglichen Behandlung.

Mit Sicherheit gut vorgesorgt – 25 Jahre Bank & Versicherung

Seit 1990 bieten die Raiffeisenkassen ihren Mitgliedern und Kunden eine breite Auswahl an Risikoschutz, der optimal auf die Bankdienstleistungen abgestimmt ist. Im heurigen Jubiläumsjahr präsentiert diese Rubrik Zahlen und Fakten aus dem umfangreichen Raiffeisen-Vorsorgekonzept.

Private Unfallversicherung: 2014 leistete Raiffeisen Südtirol insgesamt 4,5 Mio. Euro für Unfälle.

 

Quelle: RVD

Knapp 3/4 aller Unfälle passieren in der Freizeit. Weitere 20 % der Unfälle ereignen sich bei der Arbeit, rund 7 % im Verkehr.

 

Quelle: KFV – Kuratorium für Verkehrssicherheit

Die mittlere Aufenthaltsdauer von Patienten in einem Krankenhaus betrug 2013 in Südtirol 6,7 Tage.

 

Quelle: ASTAT

Über 20.000 Mitglieder und Kunden sind in Südtirol über Raiffeisen privat krankenversichert.

 

Quelle: RVD

Private Vorsorgemaßnahmen für sich und die Familie

Eine planmäßige Risikoabsicherung stellt das Leben auf ein sicheres Fundament:

  • Schutz der eigenen Existenz
  • Schutz der Familie/des Partners
  • Privater Krankenschutz